Denon PMA 720 AE im TestMit dem Denon PMA 720 AE bietet der renommierte Hersteller einen Stereo-Vollverstärker für die Freunde klassischen Musikgenusses. Wie sich das Gerät seinen Konkurrenten gegenüber schlägt, wollen wir in unserem Testlabor untersuchen und nehmen uns den PMA 720 AE mal zur eingehenden Untersuchung auf den Tisch.

Verpackung und Lieferumfang
Im Karton des Produktes finden wir den Verstärker, eine Fernbedienung mit passenden Batterien sowie eine Bedienungsanleitung und eine CD-ROM vor.

Verarbeitung und Design
Mit seinen knappen 13 Kilogramm Gewicht gehört der Denon nicht gerade zu den Leichtgewichten seiner Klasse. Dies alleine sollte schon für eine solide Verarbeitung sprechen. Tut es auch, denn wenn wir uns das Gerät näher anschauen, überzeugt uns Verarbeitung, Passgenauigkeit und Oberflächenbeschaffenheit. Die beiden großen Regler für Geräteauswahl und Lautstärke sind gut griffig und laufen sauber in ihrer Führung. Gleiches gilt für die kleineren Regler für Bass, Treble und Balance. Die Schalter für Loudness, Source direct und Lautsprecherwahl erscheinen uns dagegen ein wenig klein geraten. Vom Design her kommt der Denon klassisch-edel daher; wie von Denon gewohnt eine klare Linienführung, ausgewogene Flächenaufteilung und ein durchaus schmückendes Äußere für den Phonoschrank. Solide wirken auch die groß dimensionierten Standfüße.

Bedienkomfort
Der Denon PMA 720 AE bietet folgende Anschlussmöglichkeiten: Phono, CD, Netzwerk (hiermit kann der passende Netzwerkplayer DNP-720AE genutzt werden), AUX und Tuner als Eingänge. An Ausgängen sind verfügbar: Rec (PB/REC), Pre-Out für die Nutzung externer Endstufen sowie ein Kopfhörerausgang. Auffällig sind die vergoldeten Anschlüsse; dies zeugt von der hohen Verarbeitungsqualität. Die Anschlüsse sind ordentlich angeordnet, das gesamte Panel wirkt sehr übersichtlich. Die zwei Lautsprecher können wahlweise über Klemmen oder aber Bananenstecker angeschlossen werden. An der Vorderseite befindet sich der Wahlschalter für die Eingangsquelle. Eine kleine gelbe LED markiert die aktuell gewählte Stellung. Sauber zu schalten, gut gerastet. Der Lautstärkeregler lässt sich nuanciert verstellen, ohne schwergängig zu sein. Auch hier: exzellent verarbeitete Komponenten. Die Fernbedienung spricht ohne Verzögerung an und liegt gut in der Hand. Mit ihr können auch Systemkomponenten wie der Netzwerkplayer oder der CD-Player der Serie bedient werden. Per Druckschalter können die Lautsprecherpaare A oder B gewählt werden. Auch hier: der Knopf ist mehr ein Knöpfchen und uns definitiv zu klein.

Tonqualität
Mit seinen zwei Mal 85 Watt sinus gehört der PMA 720 AE nicht unbedingt zu den Kraftprotzen. Er liefert aber genug Leistung, um ein durchschnittliches Wohnzimmer angemessen mit Sound zu versorgen. Beim Klangbild zeigt sich uns ein solider, kräftiger Bass, ausgewogene Mitteltöne und gute Höhenwiedergaben. Auch abrupte Lautstärkewechsel nimmt der Denon uns nicht übel und reagiert klaglos.

Zuverlässigkeit
Wir testeten den Denon mit verschiedenen Belastungen, mit verschiedenen Musikrichtungen und im Dauertest. Bei keiner der Disziplinen ließ er uns im Stich oder zeigte gravierende Schwächen. Im Bereich der Maximallautstärke wurde es ein wenig eng, allerdings ist der PMA 720 AE da keine Ausnahme.

Vorteile
+ Schickes Gerät
+ Gute Verarbeitung, gut funktionierende Komponenten
+ Gehaltmäßiges und ausgewogenes Klangbild
+ Gut angeordnetes Anschlusspanel, hochwertig gestaltete, vergoldete Buchsen
+ Klares Bedienfeld, leicht verständlich

Nachteile
– Zu kleine Tasten für Lautsprecherwahl, Source direct und Loudness
– Klangbild schwächelt bei Volllast etwas

Fazit
In seiner Preisklasse für unter 400 Euro ist der Denon PMA 720 AE klar zu empfehlen. Ein schickes Produkt, was optisch richtig etwas her macht, ohne dabei aufdringlich zu wirken. Seine Verarbeitung ist ausgezeichnet, alle Komponenten wie Regler und Schalter sind haptisch vorzüglich zu bedienen. Ausgenommen die erwähnten kleinen Druckknöpfchen für Loudness, Source direct und Lautsprecherwahl; hier hätte es dem Design keinen Abbruch getan, dem Gerät im Sinne der Benutzerfreundlichkeit etwas größer dimensionierte Schalter zu spendieren. Die leichten Schwächen bei voller Lautstärke sollen bei der Bewertung nicht weiter ins Gewicht fallen; denn wann fährt man zwei Mal 85 Watt im Wohnzimmer schon wirklich dauerhaft aus? Deshalb von uns für diesen Stereo-Vollverstärker eine Wertung von 3,5 Sternen.


<< zum AV-Receiver Test / Vergleich 2022

<< zum Amazon AV-Receiver Bestseller